Statement of Art

Mein künstlerisches Spektrum ist frei und offen in alle Richtungen der Kunst.  Malerei und Kunstobjekte erscheinen manchmal eingängig, bisweilen schwer zugänglich. Einige Werke sind systematisch konzipiert, andere sind im Gegensatz dazu aus einer rein transzendentalen Stimmung heraus angelegt. Kunstobjekte spiegeln gesellschaftliche, politische und philosophische Themen wider.

Meine Malerei sucht die Individualität und Wahrheit hinter dem Subjekt der Betrachtung; die Landschaftsbilder sind klar umrissenen und erkennbar trotz ihres Abstraktionsgehaltes. Das rein gegenstandslos gehaltene Œuvre ist durch eine gestische Zeichensprache gekennzeichnet, die sich in der Regel vielschichtig aufbaut. Damit lote ich das Verhalten von Material Form und Farbe in dem oftmals über einen längeren Zeitraum hinweg andauernden Schaffensprozess aus, um mich davon inspirieren und leiten zu lassen und meinem Werk eine Intensität zu verleihen, die für den Rezipienten sichtbar und spürbar wird.
 
Kunst ist frei. Sie muss frei sein. Frei von allen Zwängen und Inhalten, die in den Zuschreibungen des Normativen liegen und die außerhalb des Kunstschaffens immanent anwesend sind. Der damit teilweise verbundene subversive, provozierende und hintergründige Akt des künstlerisch Machbaren ist für mich die selbstverständliche Ausdrucksform meines eigenen Kunstverständnisses.


Hier klicken um zu meinem Künstlerportrait zu kommen.

 


 


Zu Gast in meinem Atelier und in meiner Künstlergalerie war das Filmteam der EN-Agentur um im Interview einen Eindruck meiner künstlerischen Werke, der kreeativen Ideen hinter meinen Kunstobjekten un meinem prinzipiellen Kunstverständnis zu erhalten. Das Künstlerportrait ist derzeit in Produktion und wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.